steinexpo - Europas größte Demomesse weiterhin in Nieder-Ofleiden

11. November 2015

Die MHI Gruppe stellt der steinexpo 2017 und 2020 erneut geeignete Flächen in Europas größtem Basalt-Steinbruch in Homberg/Nieder-Ofleiden zur Verfügung. Einen entsprechenden Vertrag für die nächsten beiden Messeauflagen haben die Verantwortlichen der MHI und der veranstaltenden Geoplan GmbH dazu im November 2015 unterzeichnet. Parallel sind die Veranstalter von Europas größter Steinbruchdemonstrationsmesse in die konkreten Vorbereitungsarbeiten für die 10. steinexpo vom 30. August bis 2. September 2017 eingestiegen.

Motiviert durch die erfolgreichen Vorgängerveranstaltungen hat sich das Organisations- und Planungsteam für die Neuauflage wiederholt hohe Ziele gesteckt, um die Fachwelt mit der zehnten Auflage der steinexpo im Spätsommer 2017 erneut zu begeistern. Ihr kontinuierliches Wachstum bei hoher Anerkennung von Aussteller- und Besucherseite konnte die Steinbruch-Demonstrationsmesse speziell mit ihrer neunten Auflage im Spätsommer 2014 einmal mehr untermauern. 254 Aussteller im MHI-Basaltsteinbruch Nieder-Ofleiden registrierten erfolgreiche Gespräche mit 48.130 Besuchern, von denen 93 % aus reinem fachlichem Interesse zur Messe kamen. Unter den Fachbesuchern waren mehr als 70 % mit Entscheidungskompetenz für Unternehmen, die selbst Steinbrüche oder Kies- und Sandgruben betreiben. Die übrigen knapp 30 % der Fachbesucher kamen aus Bauunternehmen oder Recyclingbetrieben mit Investitionsbedarf in moderne Technik. Alle Besucher lobten die gebotene Vollständigkeit in der Abbildung kompletter Prozesse von der Gewinnung über die Aufbereitung bis hin zum Transport und flankierenden Peripherie- sowie Dienstleistungsangeboten. Viel Zuspruch erntete auch die moderierte Gemeinschaftsdemonstration verschiedener Baumaschinenmarken. Der Anstieg in der Gesamtbeteiligung bei Ausstellern und Marken um rund 15 % und der Besucher um etwa 20 % gegenüber der steinexpo 2011 wurden als verdientes Ergebnis der erfolgreichen konzeptionellen Arbeit der Veranstalter gewertet, die auch für 2017 nahtlos fortgeführt wird.

Standortfixierung für zwei weitere Durchführungen

Als „Messegelände“ werden im Basaltsteinbruch Nieder-Ofleiden 2017 und auch bei der vereinbarungsgemäß 2020 hier stattfindenden steinexpo erneut etwa 180.000 m² Gesamtfläche für Parkbereiche, Wege und natürlich vor allem für praxisnahe Demonstrationen genutzt. Brech- und Siebprozesse zur Aufbereitung von Basalthaufwerk, Bauschutt, Asphalt und Bodenaushub, Massenumschlag, Rückverladung und Transportprozesse werden hier so dargestellt, wie es die Entscheidungsträger der jeweiligen Branchen schätzen. Der damit gebotene Vergleich hilft ihnen auf bestmögliche Art und Weise anstehende Investitionsentscheidungen richtig zu treffen.

Gemeinsam arbeiten der Veranstalter, die Partner der Messe und die Aussteller nun daran, die als nächstes anstehende 10. steinexpo wieder zum zentralen Treffpunkt der Fachwelt rund um die europäische Roh- und Baustoff-Industrie sowie die Verarbeiter von Massenbaustoffen zu machen. Die Ausstellungsunterlagen stehen ab Frühjahr 2016 unter www.steinexpo.de zum Abruf bereit.

Foto: Peter Sandbiller


16. Februar 2016
MHI Gruppe unterstützt Darmstädter "Lilien"

Der Bereich Straßen- und Tiefbau hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einMit großer Freude haben wir die sportliche Entwicklung des SV Darmstadt 98 in d ...

30. Oktober 2015
Bündelung der Straßen- und Tiefbauunternehmen

Der Bereich Straßen- und Tiefbau hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu ein ...

Public Relations

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43
FÜR UNSERE INFRASTRUKTUR.