AGS: Neuer Arbeitsplatzgrenzwert für Dämpfe und Areosole aus Bitumen

AGS: Neuer Arbeitsplatzgrenzwert für Dämpfe und Aerosole aus Bitumen

08. Januar 2020

Ende 2019 hat der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) einen neuen Arbeitsplatzgrenzwert für Dämpfe und Aerosole aus Bitumen von nur noch 1,5 mg/m³ erlassen.

Messungen beim Einsatz von Niedrigtemperatur-Asphalt mit aspha-min® haben jedoch schon vor geraumer Zeit gezeigt, dass eine Absenkung der Verarbeitungstemperaturen um rund 25 K bereits eine Reduzierung der Emissionen an Dämpfen und Aersolen um über 70 % bewirken.

Damit ist temperaturabgesenkter Asphalt (TA) zumindest ein Baustein auf dem Weg, die neuen Anforderungen umzusetzen.

Der neue Arbeitsplatzgrenzwert ist nun zwar bis Ende 2024 ausgesetzt. Die damit verbundene Übergangsfrist muss jedoch dringend genutzt werden, um eine Verankerung der temperaturabgesenkten Bauweise im deutschen Regelwerk zu gewährleisten und letzte technische Details zu klären.

Die MHI Naturstein & Baustoffservice GmbH informiert auf ihrem Stand C10 bei den Asphalttagen in Berchtesgaden umfassend zu dem Thema sowie zu den Anwendungsmöglichkeiten von aspha-min®. Lassen Sie sich beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

www.aspha-min.com

#MehrNachhaltigkeitimStraßenbau
#AsphalttageC10


18. Dezember 2019
Frohe Weihnachten

Wir wünschen unseren Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern ein frohes ...

Public Relations

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43
FÜR UNSERE INFRASTRUKTUR.