Artenvielfalt im Tagebau - die Kreuzkröte

Tagebau bedeutet Vielfalt - und das nicht nur für unsere Gesteinsprodukte, sondern auch für die Natur!

Bedrohte Amphibien, deren Lebensräume durch die intensive Landnutzung des Menschen verloren gehen, finden im Tagebau wertvolle Rückzugsgebiete zur Fortpflanzung und Überwinterung.

So zum Beispiel auch die besonders geschützte Kreuzkröte: Ihr natürlicher Lebensraum sind sandig-kiesige Flussauen. Dort bewohnt sie offene, sonnige Flächen mit sandigen Böden und flachen, sonnenbeschienen Wasserstellen. Charakteristisch ist ihr helles, grünlich geflecktes Erscheinungsbild und der gelbliche Längsstreifen auf dem Rücken. Die Kreuzkröte ist anpassungsfähig, aber dennoch durch den Verlust ihres natürlichen Lebensraums bedroht - deshalb sind unsere Tagebaugebiete ein besonders wichtiger Ersatzlebensraum für sie.

Durch den Tagebau-Betrieb entstehen auf unseren Flächen immer wieder temporäre Gewässer und vegetationsfreie Flächen, die ideale Bedingungen für die Kreuzkröte darstellen. Wir fördern diese gezielt, indem wir zusätzliche Kleingewässern anlegen und zeitweise nicht genutzte Bereiche so gestalten, dass sie den Bedürfnissen der Kreuzkröte entsprechen.

Als Insektenfresser und Beutetier für Vögel und Säugetiere spielt die Kreuzkröte eine wichtige Rolle im natürlichen Ökosystem - deswegen ist uns ihr Schutz besonders wichtig. Durch ihren Erhalt fördern wir die biologische Vielfalt und sichern die Stabilität und Funktion unserer Umwelt.

Unser Engagement für den Erhalt der Kreuzkröte in Tagebauen hat uns gezeigt, dass Naturschutz und wirtschaftliche Aktivitäten erfolgreich Hand in Hand gehen können. Wir sind stolz auf unsere Bemühungen und freuen uns, Teil einer Branche zu sein, die die biologische Vielfalt unterstützen kann und gleichzeitig die Grundversorgung mit regionalen mineralischen Gesteinsprodukten sichert.

Unser Team hat mit Begeisterung an der J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt teilgenommen und…

Unser Engagement für den Flussregenpfeifer: Naturschutz und nachhaltiger Abbau im Einklang

Public Relations

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43
FÜR UNSERE INFRASTRUKTUR.